Samstag, 25. April 2015



dass ich dem hungrigen zu essen gebe,
dem vergebe, der mich beleidigt, und meine feinde liebe -
das sind große tugenden.

was aber, wenn ich nun entdecken sollte,
dass der armselige bettler und der unverschämteste beleidiger
alle in mir selber sind und ich bedürftig bin,
empfänger meiner eigenen wohltaten zu sein?

dass ich selber der feind bin, den ich lieben muß - was dann?


                                                                    C.G.Jung

Kommentare:

  1. Eine der schwersten Lektionen, glaube ich.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine sehr gute Frage.
    Liebe Grüße, Elsbeth

    AntwortenLöschen
  3. ein interessanter Blog, ich habe mich gleich mal als follower eingetragen.
    LG und schönes Wochenende
    susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen